Hier mehr über

 

 

Aktive

 

Die Basis unseres Vereins sind neben den passiven Mitgliedern vor allem die aktiv Beteiligten. Sie treffen sich mehr oder weniger regelmäßig in drei Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

 

Alle Aktiven zusammen sind unter Leitung des siebenköpfigen Vorstandes verantwortlich für das Stadtteilbüro, das aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen sowie einem Zuschuss seitens der Kulturbehörde unterhalten wird. Dieses Büro ist Anlaufpunkt für viele bewohnerorientierte Initiativen des Viertels. Hier treffen sich nicht nur die Arbeitsgruppen der Geschichtswerkstatt, sondern auch der Einwohnerverein, der Sportverein Vorwärts St. Georg und der SPD-Distrikt.

 

Die Geschichtswerkstatt ist darüber hinaus eingebunden in das Plenum der Hamburger Geschichtswerkstätten und kooperiert bei Bedarf und bevorstehenden Jubiläen mit verschiedenen Einrichtungen und Verbänden.

 

Besonders interessiert ist der Verein am Austausch mit anderen, ähnlich strukturierten Zusammenschlüssen. Naturgemäß wird der Kontakt vor allem zu anderen Bahnhofsvierteln und auch sozialen Brennpunkten gesucht. Dankbar ist die Geschichtswerkstatt selbstverständlich für Hinweise und Materialien aller Art, die in irgendeiner, noch so überraschenden Weise in Zusammenhang mit dem Viertel St. Georg stehen.